Lang office Management
Lang office Management 

„Wir lieben Fliegen…„Gönnen Sie sich ein Plus an Service“…

… Es ist doch eine wunderbare Welt der Condor:

 

Gerade flatterte eine neue Meldung ins Büro: Ab sofort gibt es Premium-Economy in einer neuen Langstreckenflotte von Frankfurt nach Bangkok, d.h. mehr Beinfreiheit, an jedem Platz ein eigener Monitor mit Auswahl diverser Spielfilmen, Condor TV etc., Gratis-Kopfhörer, Gratisgetränke (einschl. alkoholische Getränke) und vor allem nicht zu vergessen: die besondere Menüauswahl…

Und Sonderabflugtermine, wenn eine Gruppe von Reisebüromitarbeitern mit Freunden zusammenkommt, allerdings sei Anmeldefrist innerhalb von drei Tagen…

 

Also, wenn man schon ein Mitglied in dieser schönen Welt der Reiseverkehrs-kaufleute ist, ist es schon ein Muss, alle diese tollen Vorteile der neuen Premium-Economy in dieser neuen Flotte zu nutzen. Nicht nur die Sitzplatzreservierung, sondern auch die Menüauswahl vor Abflug über das Internet festlegen zu können  – eine tolle Sache. Somit bot sich doch gerade an, bei den ersten zu sein, die diese neue Flotte testen. "Wir lieben Fliegen..." - schnell weg in die Sonne, raus aus dem nassen ekligen Herbstwetter - eine Entscheidung, die uns sehr leicht fiel.

Zudem  hatten wir doch auch den neuen Vorsatz „auf zu neuen Zielen“ und das Reisen auf unserer „Bucket List“ als Erfüllung des ersten Punktes nieder-geschrieben. Aber nur Bangkok, das wäre langweilig, da wären doch sicherlich noch Zusatzpakete drin. Insofern machte uns dieser Gedanke geradezu komplett euphorisch. Auch wenn schlussendlich diese kurzfristige Umsetzung natürlich dazu führen wird, dass wir den Rest des Jahres verstärkt mit den eingangs erwähnten Hauptgründen „Warum hat das eigentlich in letzter Zeit nicht mehr geklappt?“ - Punkt 2 zu tun bekommen.

 

Die Meldung verbreitete sich auch unter den Kollegen wahnsinnig schnell. Das Telefon hörte an diesem Tag nicht auf zu klingeln. „Was meinst du, wollen wir fliegen? Also ich wäre dabei… Ein Anschlussprogramm an Bangkok? Klar, mache ich das auch mit…“

 

Ergebnis:  10 euphorische „Explorer“ buchen den ersten Start-Termin dieser so tollen neuen Langstreckenflotte von Frankfurt nach Bangkok, natürlich mit Zusatzpaket einer maßgeschneiderten Rundreise durch Thailand und anschließendem Badeaufenthalt auf der Insel Koh Chang.

 

Also Buchung: Premium-Economy, Reihe 9, 2-Sitzer am Fenster, Menüauswahl:  Vegan, Vegetarisch, Standard, Moslemisch? Fisch oder Fleisch? Wir entscheiden uns für Moslemisch, hört sich einfach super gut an: Vorspeise Krabbensalat, Hauptspeise Lachsfilet mit Reis und Gemüse, Nachtisch Mango Creme mit Früchten… einfach gigantisch.  Die wunderbare Welt der Condor: „Früher oder später fliegen wir Sie. Besser früher…“

 

Die Maschine ist komplett ausgebucht. Beim Betreten wurden durch die sympathisch lächelnden Flugbegleiter Menükarten verteilt:  Rinderroulade, Spätzle, Pudding…“ Häääh?  Naja, das Crew-Team hatte sicherlich vergessen, die Menükarten auszutauschen, diese waren wohl Restposten vom letzten Flug oder einfach verwechselt? Oder war dies das Essen in der Holzklasse? Immerhin, die Karten schinden wirklich Eindruck! Hochglanzdruck, tolle Aufmachung. Die Condor muss halt auch irgendwie sparen, wenn sie ab sofort  diesen neuen  tollen Service anbieten soll.

 

Somit erst einmal abwarten. Mit voller Erwartungshaltung quetschen wir uns in den Sitz. "Mehr Platz, mehr Beinfreiheit" – irgendwie müssen wir wohl doch zugenommen haben!

 

Nun sitzen wir schon rund eine Stunde im Flugzeug, Flieger steht aber immer noch auf dem Flugsteig. Klimaanlage ausgefallen! Aber was bedeutet in diesem Fall ausgefallen? Dass die Heizung nur auf volle Pulle laufen kann? Und die Frischluftdüsen irgendwie auch nicht richtig funktionieren? Naja, da kann man sich schon mal in das zu erwartende Klima in Thailand eingewöhnen. Also Mantel aus, Jacke aus, Pullover aus…… die ersten Schweißperlen auf der Stirn…. Kein greifbares Wasser zum trinken….

 

Der Flugkapitän erzählt derweil lauter tolle Dinge, von der neuen Flotte, von dem neuen Boardservice, der Flugsicherheit bis hin zum Streckenverlauf. Weist noch einmal auf die Sondergenehmigung beim Überflug von Russland und Pakistan hin (spezielle erforderliche Visa-Genehmigung für einen besonderen Fluggastkreis, sonst Flugende, d.h. Maschine würde zum Landen gezwungen werden, weil diese Gäste nicht weiterfliegen dürfen, der Flugkapitän muss während des Fluges alle Daten der Fluggäste den russischen und pakistanischen Behörden übermitteln) Sehr aufbauende Worte, denkt man doch gleich an den Flieger aus Singapur, der über der Ukraine vor einigen Monaten abgeschossen wurde…

 

Fortsetzung folgt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Office Management